Der Vulkan

Es zittert und bebet,
der brodelnde Berg,
als würde ein Drache dem Stein sich entreißen,
so droht er die Täler zu schmelzen wie Eisen.

Mit Rauch und Krawall,
der Gipfel zerbricht,
und feurige Schwärze verdunkelt die Sicht,
jener unsel´gen Zeugen,
der folgenden Nacht,
so muss jeder sich beugen,
der todbringend Pracht.

weitere Gedichte

Veröffentlicht von Moritz Pongratz

Moritz Pongratz wurde am 27.01.2003 in Kärnten geboren und ist derzeit Schüler des BRG Viktring (Musikzweig). Er entwickelte bereits früh seine Begeisterung für die Frei- und Schönheiten der deutschen Sprache, wie auch die Freude damit neues zu schaffen. 2016 gehörte er zu den Preisträgern des WiMo Literaturpreises und 2017 durfte er einen seiner Texte im Zuge der Gala: „Wider die Gewalt“ in der Burgarena Finkenstein vortragen. Momentan ist er auf der Suche nach dem passenden Verlag für seinen ersten Lyrikband.