41 Gedichte in beabsichtigter Reihenfolge

Gedichte sind für mich ein Weckruf der Schönheit, die unsere Welt umgibt und durchströmt, wieder zu ihr zu finden. Nicht nur zur Schönheit des hübsch Anzusehenden, vielmehr zur betörenden Faszination des Seins, der Gefühle, des Lebens und auch des Untergangs. Poesie ist das Übersinnliche im Unsinn, das Große im vermeintlich Kleinen und die Sprache, die es fertig bringt, Unendliches in Worte zu fassen. Den Vorwurf des Veralteten überwindend, mit der wohl zeitgemäßesten Aufgabe, die schwindende Verbindung von Mensch und Natur erneut aufblühen zu lassen. 

Mein erster Lyrikband „41 Gedichte in beabsichtigter Reihenfolge“ ist jetzt im SchriftStella Verlag erschienen und ich möchte den Anlass nützen, um mich bei allen zu bedanken, die meine Literatur bislang verfolgten und mich im Geiste Stück für Stück auf dem Weg zu diesem Werk begleiteten. 

Gleich in der Buchhandlung Heyn bestellen.

Veröffentlicht von Moritz Pongratz

Moritz Pongratz wurde am 27.01.2003 in Kärnten geboren und ist derzeit Schüler des BRG Viktring (Musikzweig). Er entwickelte bereits früh seine Begeisterung für die Frei- und Schönheiten der deutschen Sprache, wie auch die Freude damit neues zu schaffen. 2016 gehörte er zu den Preisträgern des WiMo Literaturpreises und 2017 durfte er einen seiner Texte im Zuge der Gala: „Wider die Gewalt“ in der Burgarena Finkenstein vortragen. Im Juni 2020 ist sein erster Lyrikband: "41 Gedichte in beabsichtigter Reihenfolge" im SchriftStella Verlag erschienen.