An die Zukunft

Höre Zukunft,
wenn dein Gelächter es erlaubt.
Aus Ehrgeiz ist mein Selbst gebaut
und wird streben,
bis es dich erreicht,
so der Wille meines Lebens,
der dem längsten Weg nicht weicht.

Höre Zukunft,
du jedoch
kannst mit Vollendung um dich schlagen,
gleich wie unbändig du dich mühst,
was überstanden,
wirst nicht von neu ertragen,
was verblüht
bleibt Staub 
und deiner Klagen
Sinn ist nur der eine gar:

Unerreichbar bin ich dir,
an meines Anfangs Tagen. 

weitere Gedichte

Diese Website unterstützen und Mäzen werden: Patreon

Veröffentlicht von Moritz Pongratz

Moritz Pongratz wurde am 27.01.2003 in Kärnten geboren und ist derzeit Schüler des BRG Viktring (Musikzweig). Er entwickelte bereits früh seine Begeisterung für die Frei- und Schönheiten der deutschen Sprache, wie auch die Freude damit neues zu schaffen. 2016 gehörte er zu den Preisträgern des WiMo Literaturpreises und 2017 durfte er einen seiner Texte im Zuge der Gala: „Wider die Gewalt“ in der Burgarena Finkenstein vortragen. Im Juni 2020 ist sein erster Lyrikband: "41 Gedichte in beabsichtigter Reihenfolge" im SchriftStella Verlag erschienen.